index,follow

Der Familienvater

Über solchen Überlegungen darf man nicht vergessen daß Georg auch Familienvater war. Seine Erfolge sind zum großen Teil nur durch die Leistungen seiner beiden Gemahlinnen Katharina von Schrofenstein (l5l8) und Anna von Lodron zustandegekommen. Sie kümmerten sich um Besitz und Herrschaft erzogen in seiner Abwesenheit die Kinder und beschwichtigten Gläubiger. Katharina beispielsweise sah ihren Mann nur selten in den Jahren der Venezianer Kriege (l508 - l516). Und Anna mußte erleben, daß er nicht nur Güter seiner Herrschaft Mindelheim versetzte um 1526 das Heer finanzieren zu können, sondern das Silbergeschirr der Mindelburg und sogar ihre eigenen Kleinodien.

Der Dienst für Reich und Kaiser galt ihm mehr als Wohl und Sicherheit der Familie, wenn er auch trotz mehrmaliger gegenteiliger Erfahrung nie für möglich gehalten hatte, wie wenig ihm das Haus Habsburg Treue und Risikobereitschaft auf seinem letzten Feldzug lohnte.