index,follow

Der Söldnerunternehmer

Diese Siege und einige Bravourtaten wie spektakuläre, von niemandem für mögllich gehaltene winterliche Alpenüberschreitungen und die Erstürmung einiger Felsenburgen in den Dolomiten machten nun den Klang des Namen Frundsberg bei Freund und Feind aus. Sie verhüllen hieße, daß Georg nicht nur militärischer Anführer war, sondern auch Unternehmer! Er befehligte seine Knechte nicht nur, er warb sie auch an und finanzierte sie vorläufig, und das seit dem Bayerischen Erbfolgekrieg.


Georg von Frundsberg gehörte zur ersten Generation der Söldnerunternehmer im großen Stil - hundert Jahre vor Wallenstein. Dies aber setzte weit mehr als nur militärische Fähigkeiten voraus. Er mußte verhandeln können um Kapital zu schaffen, das er selbst nicht besaß. Georg baute ein weit gespanntes Netz von Geschäftsbeziehungen zu den großen Geldmagnaten seiner Zeit auf, die man wegen der engen Verflechtung zwischen Bergbaubetrieben, Handelsgesellschaften, Münzstätten, Banken und Politik auch als die Epoche des Frühkapitalismus bezeichnet. Die frundsbergischen Söldnerhaufen wurden finanziert durch die großen Handelshäuser wie Vöhlin und Furtenbach, der Hochstetter und Fugger