index,follow

Legende zu Lebzeiten

Frundsberg wurde nicht nur in Liedern verherrlicht. Er war schon zu Lebzeiten zur Legende geworden. Immer tollere Geschichten erzählten sich die Landsknechte an den Lagerfeuern und in den Wirtshäusern: Von heroischer Leibesgröße sei er, blonde Haare würden ihm bis auf die Schulter fallen. Jedes Pferd könne er im Galopp aufhalten, er sei imstande, mit der Hüfte eine Kartaune zu verdrücken. Mit einem Finger stoße er einen auf den Boden gespreizten Mann um.


Der Tiroler Landsknechtsdichter Oswald Fragenstainer vergleicht ihn mit einem Bären. In Wirklichkeit war Frundsberg von gedrungener Gestalt, hatte schütteres Haar und mußte sich auf seinen Feldzügen arg mit seinem Körpergewicht herumplagen. Die äußere Erscheinung also kann es nicht gewesen sein, die ihn zum vielgerühmten Anführer machte.